Baby als Wurfwaffe: Schädelbruch
Aktualisiert

Baby als Wurfwaffe: Schädelbruch

Bei einem Streit hat eine 27-jährige Mutter ihr vier Wochen altes Baby gegen ihren Freund geschleudert.

Der Säugling erlitt einen Schädelbruch und Hirnblutungen, als er mit dem Köpfchen auf den Kopf des Mannes - seines Vaters - traf, teilte die Polizei in Erie im US-Staat Pennsylvania am Montag mitteilte. Nach dem Zwischenfall am Sonntag sei das Kind in ernstem, aber stabilem Zustand. Ein Bezirksstaatsanwalt, Bradley Foulk, sagte: «Nie, nie, nie. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so etwas gesehen zu haben.» Die 27-jährige Mutter wurde verhaftet und der schweren Körperverletzung beschuldigt. Vier weitere Kinder in ihrem Haus wurden in ein Kinderheim gebracht. (dapd)

Deine Meinung