17.01.2019 10:59

Grow UpBachelorabschluss – und jetzt?

Der erste grosser Meilenstein ist geschafft: Den Bachelorabschluss hast du in der Tasche. Doch wie geht es weiter? Hier ein Überblick.

Ein Zwischenjahr einlegen

Ein Zwischenjahr hilft nicht nur gegen Lernmüdigkeit. Es erweitert deinen Horizont. Sei es beim Arbeiten oder beim Reisen, du gewinnst neue Eindrücke und Erfahrungen. Ein Praktikum kann dir aufzeigen, ob dir ein Beruf und die Studienrichtung wirklich gefallen. Du kannst deine Ziele konkretisieren, beginnst dich mit Leuten zu vernetzen und erwirbst praktische Erfahrungen. Beim Reisen kannst du dich von anderen Sitten und Kulturen inspirieren lassen, deine Einstellungen kritisch überdenken und Sprachen lernen. Alles in allem: ein Jahr zum Wachsen.

Den Berufseinstieg wagen

Ähnlich wie beim Zwischenjahr wirst du wohl auch bei dieser Option mit einem Praktikum starten. Bestenfalls folgt darauf eine Festanstellung. Dafür gibt es aber keine Garantie. Der Berufseinstieg hängt zudem stark von der Studienrichtung ab. Die besten Chancen für einen direkten Berufseinstieg nach dem Bachelor haben in der Regel Geistes- und Sozialwissenschaftler sowie Wirtschaftswissenschaftler. Aber auch hier kommt es auf die Branche, den Zeitpunkt und etwas Glück an. Ganz wichtig: Ein direkter Berufseinstieg heisst nicht, dass du nie mehr lernen musst. Eine Weiterbildung zum gegebenen Zeitpunkt ist ratsam.

Wer braucht einen Master?

Studienrichtungen wie Medizin, Pharmazie, Rechts-, Ingenieur- und Naturwissenschaften verlangen grundsätzlich einen Master. Auch viele Studierende der Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften entscheiden sich für einen Master, insbesondere wenn sie den Bachelor an einer Universität absolviert haben. Anders sieht es bei Studierenden von Fachhochschulen aus. Ihnen fällt der Berufseinstieg nach dem Bachelor häufig leichter, da ihr Studium spezifisch auf Berufsfelder zugeschnitten und stärker praktisch ausgerichtet ist als ein universitärer Abschluss.

Ob du also einen Master brauchst, hängt von der gewählten Studienrichtung, dem Abschluss und deinen persönlichen Zielen ab. Einen Überblick über Tätigkeitsfelder und Einstiegsmöglichkeiten findest du auf Berufsberatung.ch.

Egal, wofür du dich nach dem Bachelor entscheidest: Den einen, perfekten Weg gibt es nicht. Zwar mag ein (Um-)Weg mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber auch daraus kannst du wichtige Schlüsse für deine Zukunft ziehen. (20 Minuten)

Schon Mitte 20 aber noch immer nicht wirklich im Erwachsenenleben angekommen? No need to panic! «Grow Up» beantwortet dir alles, was du spätestens mit 30 wissen musst. Seien es Fragen zur Karriere, dem Umgang mit Geld oder den Behörden: Hotel Mama war gestern.

Sende deine Frage an grow.up@20minuten.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.