«So glücklich, noch zu leben»: «Bachelorette»-Marko hatte schweren Autounfall
Publiziert

«So glücklich, noch zu leben»«Bachelorette»-Marko hatte schweren Autounfall

Marko Osmakcic, Ex-«Bachelorette»- und «Are You The One?»-Kandidat, liegt nach einem Auto-Crash im Spital. Der Rafzer zeigt Fotos vom Unfallwagen.

von
Katja Fischer
1 / 11
Marko Osmakcic hatte am späten Dienstagabend einen schweren Unfall auf einer deutschen Autobahn.

Marko Osmakcic hatte am späten Dienstagabend einen schweren Unfall auf einer deutschen Autobahn.

Instagram/markoosmakcic
Sein Auto habe sich «zehn bis 15 Mal überschlagen», schildert der Reality-TV-Kandidat.

Sein Auto habe sich «zehn bis 15 Mal überschlagen», schildert der Reality-TV-Kandidat.

Marko Osmakcic/20 Minuten
«Selbst die Polizisten wunderten sich, wie ich heil aus diesem Wrack kommen konnte», sagt Marko, der 2020 um Bachelorette Chanelle buhlte.

«Selbst die Polizisten wunderten sich, wie ich heil aus diesem Wrack kommen konnte», sagt Marko, der 2020 um Bachelorette Chanelle buhlte.

Marko Osmakcic/20 Minuten

Darum gehts

  • Marko Osmakcic meldete sich am Mittwoch via Instagram aus einem deutschen Spital: Der 22-Jährige hatte einen schweren Autounfall.

  • Er sei glücklich, den Unfall überlebt zu haben, schreibt er.

  • 20 Minuten zeigt er Bilder des zerstörten Unfallautos und schildert, was passiert ist.

  • 2020 versuchte die einstige Schweizer Tennis-Hoffnung ihr Glück bei «Die Bachelorette», vor Kurzem war Marko in der Dating-Show «Are you the One?» zu sehen.

Er ist der Trash-TV-Kandidat, der stets lächelt und immer einen Spruch auf Lager hat. Jetzt gibt sich Marko Osmakcic für einmal nachdenklich: Der 22-jährige Rafzer hatte am Dienstag einen schweren Autounfall in Deutschland. «Ich bin so glücklich, noch am Leben zu sein», schreibt er in einer Instagram-Story. Er sei dankbar und geniesse jeden einzelnen Tag. «Du weisst nie, ob es der letzte sein könnte.»

Tatsächlich hatte der «Bachelor»-Kandidat 2020, der gerade in der deutschen Dating-Show «Are You The One?» zu sehen war, Riesenglück. Das zeigen Bilder seines zerstörten Autos: Der vordere Teil des Wagens ist komplett zerstört. «Es war ein krasser Crash», sagt er auf Anfrage von 20 Minuten.

«Recht schnell unterwegs»

Der Unfall habe sich am späten Dienstagabend im deutschen Wangen im Allgäu, auf seinem Heimweg aus Kroatien in die Schweiz, ereignet, schildert er. Auch sein Bruder Mario sei dabei gewesen, habe sich aber in einem anderen Auto, ungefähr einen Kilometer hinter ihm, befunden.

«Wir waren beide recht schnell auf einer Autobahn ohne Tempolimit unterwegs, ich noch schneller als mein Bruder», so Marko. Plötzlich sei er von einem schneebedeckten Abschnitt überrascht worden. Das Auto sei von der Fahrbahn abgekommen, mit einer Seitenplanke kollidiert und habe sich «zehn bis 15 Mal überschlagen». Dann sei ein anderes Auto in seine Haube gekracht.

Prellungen und Schnittwunden

Der ehemalige Tennis-Profi ist glimpflich davon gekommen und durfte das Spital am Mittwoch bereits wieder verlassen. «Ich habe starke Prellungen am ganzen Körper, mein Steissbein ist angebrochen, das Knie stark geschwollen. Ausserdem habe ich Schnittwunden und leichte Verbrennungen an den Händen.» Inzwischen kuriere er sich zu Hause aus.

Es sei «das krasseste Erlebnis», das ihm je widerfahren sei, resümiert Marko. «So einen Schock habe ich noch nie erlebt. Selbst die Polizisten wunderten sich, wie ich heil aus diesem Wrack kommen konnte.» Der Unfall habe ihm die Augen geöffnet, gibt er sich geläutert. «Der 6. April ist von nun an mein zweiter Geburtstag.»

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung