Adventure Rooms: Backpacker überrennen den Berner Rätselkeller

Aktualisiert

Adventure RoomsBackpacker überrennen den Berner Rätselkeller

Volles Haus in den Adventure Rooms: Über 1000 Leute sind in den Keller gestiegen – darunter Touristen aus aller Welt.

von
Adrian Müller

Ob indische Backpacker oder australische Traveller: Seit der Rätselkeller auf dem Reiseportal Tripadvisor die Nummer 1 der Berner Sehenswürdigkeiten ist, strömen Touristen aus aller Welt zu den Adventure Rooms in der Berner Länggasse. Über 1000 Leute haben bereits versucht, die kniffligen Rätsel zu lösen und sich innert einer Stunde aus dem Keller zu befreien (20 Minuten berichtete).

«Wir werden überrannt von Rätselfans», freut sich Gymerlehrer Gabriel Palacios (36), der die Adventure-Rooms mit seinem Bruder David betreibt. Wegen des grossen Ansturms musste Palacias sechs Leute einstellen, die teilweise die Betreuung der Gruppen übernehmen. Eine Voranmeldung für den Rätselspass ist zwingend: «Leider mussten wir schon Backpacker abweisen, die extra aus Interlaken angereist waren», erklärt Palacios.

Wie bei Monkey Island

Das Kultgame «Monkey Island» in der Realität erleben: Nicht nur Touristen sind begeistert. Auch Grossunternehmen wie die SBB, Postfinance und Swisscom haben Team-Building-Events in den Adventure Rooms abgehalten. Die Palacios-Brüder wollen nun die Adventure Rooms weiter ausbauen. «Wir wollen den Rätselkeller so rasch als möglich um ein weiteres Zimmer erweitern.» Damit es den Abenteuerfreunden auch nicht langweilig wird.

Deine Meinung