29.03.2016 18:35

Comeback

Backstreet Boys kehren als Zombie-Killer zurück

Die Boyband-Rentner der Backstreet Boys, NSYNC und O-Town haben zusammen einen Zombie-Film gedreht. Verzweiflungstat oder kluger Schachzug?

von
lme

Trailer zum Boyband-Zombie-Film «Dead 7». (Quelle: buzzfeed-video1.s3.amazonaws.com)

Was bei Senioren immer populärer wird, scheint sich auch bei den in Rente gegangenen Boyband-Stars gewisser Beliebtheit zu erfreuen: die Alters-WG. Denn: Zusammen ist man stark. Diesen Gedankengang könnte Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (32) gehabt haben, als er sich entschied, ein Drehbuch für den Zombie-Film namens «Dead 7» zu schreiben. Um der Idee das Krönchen aufzusetzen, trommelte er für die Besetzung gleich noch seine ebenfalls teilpensionierten Boyband-Kollegen zusammen.

Die Story ist schnell erzählt: Eine Horde Untoter bedroht eine Westernstadt – die gilt es zu verteidigen. Ob die Zombies mit mehrstimmigem Gesang und Tanzschritten oder ganz klassisch mit Macheten und Knarren in die Flucht getrieben werden, ist leider aus dem Trailer nicht ersichtlich.

Vier Boybands gegen Hunderte Zombies

Nick Carter übernimmt als Autor des Films auch gleich die Hauptrolle als schnittiger Sheriff Jack. Aber er konnte auch seine Bandkumpels AJ McLean und Howie Dorough vom Projekt überzeugen. Von den ehemaligen Boyband-Rivalen NSYNC spielen Joey Fatone und Chris Kirkpatrick mit, von der Band 98 Degrees wurde Jeff Timmons verpflichtet und die Schnulzenband O-Town ist in «Dead 7» gleich komplett mit dabei: Erik-Michael Estrada, Jacob Underwood, Trevor Penick und Dan Miller treten im Kampf gegen die Untoten an.

Vielleicht ist es gar nicht so verkehrt, dass sich Nick Carter in einem neuen Metier versucht. Bevor er zum Drehbuchautor und Schauspieler avancierte, sorgte er mit Drogenexzessen, Saufgelagen und Schlägereien für Schlagzeilen. Damit steht er nicht allein da. Auch Bandkollege AJ McLean kokste lieber, als sich auf ein Leben nach den einstudierten Tanzschritten zu konzentrieren. Zombies abschlachten als Therapie? Warum auch nicht.

Kein Scherz: «Dead 7»-Premiere ist am 1. April

Die Boyband-Opas ziehen am 1. April gegen die Zombies in den Kampf. «Dead 7» feiert auf dem US-Sender Syfy Premiere. Ob der Metzel-Streifen auch über die deutschsprachige Variante von Syfy (empfangbar bei Cablecom) zu sehen sein wird, ist leider nicht bekannt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.