Kopftuchstreit: Bad Ragaz hört auf
Aktualisiert

KopftuchstreitBad Ragaz hört auf

Der Bad Ragazer Schulrat, der der 15-jährigen Enisa verboten hatte, in der Schule ein Kopftuch zu tragen, will sich nicht weiter für das Kopftuchverbot einsetzen.

von
sda/sas

Er akzeptiert den Entscheid der Regionalen Schulaufsicht Sarganserland, das Verbot aufzuheben. «Die Schule Bad Ragaz will nicht länger eine Plattform sein für die Klärung gesellschaftspolitischer Grundsatzfragen und die Profilierung polarisierender Gruppen», schreibt der Schulrat. Man wolle sich wieder auf die Kernaufgabe konzentrieren: den Schulunterricht. Er fordert aber von SVP-Erziehungsdirektor Stefan Kölliker eine einheitliche Regelung auf kantonaler Ebene. Dieser hatte in einem Schreiben zwar zu einem Kopftuchverbot geraten, eine kantonale Lösung will er aber nicht. «Ein Verbot des Kopftuches in der Schule liegt in der Autonomie der Gemeinden», heisst es aus seinem Departement. (sda/sas/20 Minuten)

Deine Meinung