Bad Santa
Aktualisiert

Bad Santa

In Deutschland ist ein als Weihnachtsmann verkleideter Bankräuber am Donnerstagabend von der Polizei erschossen worden.

Bei dem Schusswechsel wurde auch der zweite Täter schwer verletzt, ein Polizist erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Wie die Polizei in Ratingen am Freitag mitteilte, hatten die beiden Täter am Donnerstagabend als Weihnachtmänner verkleidet die Sparkasse in Ratingen-Lintorf überfallen und mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe von über 140.000 Euro erzwungen. Doch wurden offenbar zwei Polizeibeamte in Zivil auf den Überfall aufmerksam und postierten sich an den Eingängen der Bank.

Als die Verbrecher die Bank verliessen, kam es zum Schusswechsel. Dabei wurde einer der Täter so schwer verletzt, dass er noch am Tatort seinen Verletzungen erlag. Der von einer Verbrecherkugel getroffene Polizist musste noch in den Abendstunden operiert werden, schwebt aber nach Angaben der Behörde inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr.

Der zweite Täter konnte zunächst verletzt flüchten. Er wurde von seiner nahe des Tatorts wartenden Lebensgefährtin zunächst in einem Wagen zu Freunden gebracht, wo die Beute und die Waffen deponiert wurden. Dann brachte die Frau den Schwerverletzten in ein Krankenhaus, dass nach der Entdeckung der Schusswunden sofort die Polizei alarmierte. Beide Personen wurden noch im Krankenhaus festgenommen.

Die Frau selbst bestreitet nach Angaben der Polizei, von dem Überfall gewusst zu haben. Ihr Freund habe ihr erklärt, in dem Kostüm in einer Gaststätte als Weihnachtsmann auftreten zu wollen. (dapd)

Deine Meinung