Köniz BE: Badi war wegen Chlorgas teilweise abgesperrt
Aktualisiert

Köniz BEBadi war wegen Chlorgas teilweise abgesperrt

In der Könizer Badi Weihermatt ist vor dem Mittag Chlorgas ausgetreten. Eine Person wurde verletzt. Mittlerweile ist die ganze Badi wieder freigegeben.

von
kko
1 / 4
Rettungskräfte vor der Badi Weihermatt in Köniz.

Rettungskräfte vor der Badi Weihermatt in Köniz.

Leserreporter
Chlorgas sei ausgetreten, heisst es bei der Polizei.

Chlorgas sei ausgetreten, heisst es bei der Polizei.

Leserreporter
Besucher mussten die Badeanstalt nicht verlassen.

Besucher mussten die Badeanstalt nicht verlassen.

Leserreporter

Kurz vor 11.30 Uhr sind am Samstag die Rettungskräfte zur Badi Weihermatt in Köniz gerufen worden. Grund: In einem der Technikräume war Chlorgas ausgetreten, wie es bei der Kantonspolizei Bern auf Anfrage heisst.

Vorübergehend sei deshalb der hintere Teil der Badeanstalt, in dem sich die betroffenen Räume befinden, abgesperrt worden. Eine Person, die mit dem Stoff in Kontakt kam, wurde vor Ort medizinisch betreut und dann ins Spital überführt.

Weder für die Besucher noch für die Umwelt oder Anwohner habe Gefahr bestanden, sagt Kapo-Sprecher Dominik Jäggi.

So mussten die Besucher die Badi während des Einsatzes auch nicht verlassen. Dieser war nach rund einer Stunde beendet. Wie es zum Austritt des Chlorgases kam, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Deine Meinung