Aktualisiert 26.07.2011 20:22

Niederteufen

Bäckerei ging in Flammen auf

Bei einem Brand in Niederteufen ist heute ein Teil der Bäckerei Koller zerstört worden. Dank einem hilfsbereiten Bäcker bekommen die Kunden aber trotzdem ihr Brot.

von
Claudio Gagliardi
Arnold Koller vor dem Ofen, der beim Brand zerstört wurde. (gag, Kapo AR)

Arnold Koller vor dem Ofen, der beim Brand zerstört wurde. (gag, Kapo AR)

Für Bäcker Arnold Koller hat der heutige Tag in der Backstube um 4 Uhr mit einem Schock begonnen: «Ein Mitarbeiter sah plötzlich Rauch hinter dem Backofen hervorquellen», sagt Koller. Er habe noch die Brote aus dem Ofen nehmen können und dann die Backstube geräumt. Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, mussten 90 Feuerwehrleute aus St. Gallen und Teufen ausrücken. Laut Ueli Frischknecht, Mediensprecher der Ausserrhoder Kapo, war es schwierig, an den Brandherd zu kommen: «Der Mottbrand entwickelte sich zwischen dem Ofen und der Wand.» Zum Löschen rissen die Einsatzkräfte die Rückwand des Hauses ein. So konnten sie den Brand nach rund drei Stunden in den Griff bekommen. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 150 000 Franken. Die Brandursache ist noch unklar.

Obwohl ein Teil der Backstube zerstört wurde, müssen Kollers Kunden heute nicht auf ihre Gipfeli und das Brot ­verzichten: «Unsere Kunden finden alles wie gewohnt», ­verspricht Koller. Denn die befreundete Bäckerei Füger aus Mörschwil helfe vorerst bei der Brotproduktion mit, bis die eigene Backstube wieder in Betrieb sei.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.