Aktualisiert 16.04.2018 07:36

Arosa GRBär bekam nur faules Obst und Gammelfleisch

Silva verbrachte fast sein ganzes Leben in Gefangenschaft und bekam Zucker, Obst und Gammelfleisch zu fressen. Körperlich erholt er sich, aber kommt er in der Freiheit in Arosa zurecht?

von
tso
1 / 19
Obwohl Silva zu einem Zirkus in Serbien gehörte, ist er dort wohl nie  aufgetreten. Die serbische Regierung hatte 2009 den Auftritt von Grosswildtieren verboten.

Obwohl Silva zu einem Zirkus in Serbien gehörte, ist er dort wohl nie aufgetreten. Die serbische Regierung hatte 2009 den Auftritt von Grosswildtieren verboten.

Kristijan Ovari
Carsten Hertwig von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten: «Er war in einem winzigen, vermüllten und verrosteten Metallkäfig der Sonne und dem Regen ausgesetzt.»

Carsten Hertwig von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten: «Er war in einem winzigen, vermüllten und verrosteten Metallkäfig der Sonne und dem Regen ausgesetzt.»

Kristijan Ovari
Silva ist 11 Jahre alt und kam über Umwege in den Besitz eines serbischen Zirkus. Das Schloss seines Käfigs auf dem Gelände des Zirkus war komplett verrostet.

Silva ist 11 Jahre alt und kam über Umwege in den Besitz eines serbischen Zirkus. Das Schloss seines Käfigs auf dem Gelände des Zirkus war komplett verrostet.

Kristijan Ovari

Bär Silva ist 11 Jahre alt. Als er in Serbien befreit wurde, musste man seinen Käfig mit einer Trennscheibe öffnen. Das Schloss war komplett eingerostet. Am Sonntag wurde bekannt, das der Bär im Bärenland Arosa ein neues Zuhause finden wird.

Obwohl Silva zuletzt zu einem Zirkus in Serbien gehörte, ist er dort wohl nie aufgetreten. Die serbische Regierung hatte 2009 den Auftritt von Grosswildtieren verboten. «Wir gehen davon aus, dass er seinen Käfig nie mehr verlassen hat», so Carsten Hertwig, Bärenexperte der Tierschutzorganisation Vier Pfoten. Erst 2016 wurde der Bär von Tierschützern befreit, obwohl Vier Pfoten schon 2010 auf ihn aufmerksam wurde. Hertwig: «Silva war in einem winzigen, vermüllten und verrosteten Metallkäfig der Sonne und dem Regen ausgesetzt.»

Silva bekam nur faules Obst und Gammelfleisch

Das Martyrium des Bärs Silva dauerte fast sein ganzes Leben. Zu fressen bekam er faules Obst und Gammelfleisch. Körperlich erholt er sich, aber kommt er in der Freiheit überhaupt zurecht?

Vier Pfoten hat von Silvas Befreiung ein Video gemacht (Video: Vier Pfoten)

Silvas Zustand bei der Befreiung war desolat, wie Carsten Hertwig sagt. «Silva hat jahrelang nur verfaultes Obst und Gammelfleisch bekommen.» Dennoch war das Tier total verfettet. «Dies lag vielleicht daran, dass er auch noch Zucker erhielt. Und natürlich konnte er sich kaum bewegen.» Dem Bären fehlen ein Teil seiner Zunge und mehrere Zähne, zudem ist sein Kiefer beschädigt. «Tiere in so extremer Gefangenschaft beissen oft in die Gitterstäbe», erklärt Carsten Hertwig. Manchmal würden sie sich auch selber verletzen.

Bär unter Beobachtung

Im Bärenland Arosa wird Silva erst mal unter Beobachtung eines Wildtierbiologen gestellt, um zu sehen, wie er sich in der Freiheit verhält. «Es ist schwierig abzuschätzen, was die Langzeitfolgen der Gefangenschaft ausmachen», so Hertwig. Ob der Eisbär-Braunbär-Mischling mit den anderen Bewohnern auskommen wird, ist offen. «Vom Wesen her ist Silva aber sehr ruhig und freundlich», so Hertwig. Zudem steht eine Zahnbehandlung an, damit er wieder normal fressen kann.

Warum dauerte Silvas Martyrium so lange, wenn sein Fall doch schon seit 2010 bekannt ist? Zum einen lag dies den örtlichen Behörden, die die Tierschutzgesetze nur lasch umsetzten. Als endlich ein Konfiszierungsbeschluss vorlag, tauchte der Besitzer unter. Später legte er auch noch Berufung ein, was Silvas Martyrium noch verlängerte. Hertwig: «Er hat wirklich gelitten.»

Wird Silva 30 Jahre alt?

Im Moment lebt Silva in einem Zoo der serbischen Stadt Palic, wo er auf den Transport nach Arosa wartet. Er wird voraussichtlich im Juli oder August der erste Bewohner der Anlage sein und hier einen neuen Namen erhalten. Wenn er Glück hat, wird er dort doch noch einen Grossteil seines Lebens verbringen. Bären können bis zu 30 Jahre alt werden, so Hertwig: «Ich würde es ihm sehr gönnen, wenn er diese Jahre in Gesellschaft eines Weibchens verbringen könnte.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.