Bär wieder im Unterengadin
Aktualisiert

Bär wieder im Unterengadin

Einer der beiden Bären, die sich in Graubünden aufhalten, ist wieder im Unterengadin aufgedacht. Nachdem er etwa zwei Wochen lang verschwunden war, wurde der Bär am Samstag von Jägern in der Val S-Charl bei Scuol gesichtet.

Der andere Bär, der zuvor an der Flüela gegen 20 Schafe gerissen hatte und nach dem Einsatz von Herdenschutzhunden abwanderte, hielt sich am Wochenende weiterhin im Raum Tiefencastel auf, wie der Graubündner Forst- und Jagdinspektor Georg Brosi am Sonntag auf Anfrage sagte. Neue Schafrisse wurden laut Brosi bisher nicht bekannt. (dapd)

Deine Meinung