Bern: Bäume: Mehr Luft zum Atmen
Aktualisiert

BernBäume: Mehr Luft zum Atmen

Zu wenig Wasser und zu wenig Luft, dafür zu viele Gebäude, Trottoirs und Stras­sen: Die Bäume an der Bundesgasse leiden.

Am Montag beginnt die Stadt nun damit, zwischen dem Hirschengraben und der Schwanengasse elf Baumgruben unterirdisch zu erweitern und miteinander zu verbinden, damit die Bäume besser atmen können. Ausserdem werden fünf neue Ulmen gepflanzt, wo andere Bäume in letzter Zeit eingegangen sind.

Deine Meinung