Digitales Covid-Zertifikat - BAG entscheidet Ende Mai, wie der Impfpass aussieht
Publiziert

Digitales Covid-Zertifikat BAG entscheidet Ende Mai, wie der Impfpass aussieht

Das Bundesamt für Gesundheit arbeiten an einem digitalen Impfpass. Welche Technik dafür angewendet wird, ist noch unklar. Das BAG will erst Ende Mai einen Entscheid dazu fällen.

von
Bianca Lüthy
1 / 3
Geimpfte, Genesene und negativ Getestete sollen bald ein Zertifikat erhalten. 

Geimpfte, Genesene und negativ Getestete sollen bald ein Zertifikat erhalten.

AFP
So ist das BAG an der Planung und Ausgestaltung eines international anerkannten Impfpasses.

So ist das BAG an der Planung und Ausgestaltung eines international anerkannten Impfpasses.

AFP
Dieses lässt aber noch auf sich warten: So will das BAG Ende Mai entscheiden, welche Technologie es dafür einsetzen wird. 

Dieses lässt aber noch auf sich warten: So will das BAG Ende Mai entscheiden, welche Technologie es dafür einsetzen wird.

AFP

Darum gehts

  • Das BAG will einen Impfpass herausgeben.

  • Diese soll digital aber auch in Papierform ausgestellt werden.

  • Welche Technologie für den Impfpass genutzt wird, ist noch unklar, so entscheidet das BAG erst Ende Mai darüber.

Bis im Sommer will der Bund ein einheitliches, fälschungssicheres und international anerkanntes Covid-Zertifikat entwickeln. Aufgrund des gesetzlichen Auftrags (Covid-19-Gesetz, Art. 6a) sollen alle geimpften, genesenen sowie zeitnah negativ getesteten Personen ein Covid-Zertifikat erhalten können. Dieses soll dort ausgestellt werden, wo getestet oder geimpft wird, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt.

Die Daten zum Impf-, Test- oder Genesenen-Status sollen ausschliesslich an diesem Ort und bei den betroffenen Personen gespeichert werden. Das Covid-Zertifikat muss eine dezentrale Datenspeicherung, Datenschutz und -sicherheit sowie die Kompatibilität mit dem «Digital Green Certificate» der EU sicherstellen. Zudem soll es digital aber auch in Papierform daherkommen.

Wird Technik für Impfpass vom Bund kommen?

Nach Besprechungen mit Digital Switzerland, dem Wirtschaftsverband Economie Suisse, CH++ und dem ETH-Rat und nach Prüfung der rund 50 eingegangenen Lösungsangebote hat das BAG beschlossen, bis Ende Mai zwei technische Ansätze weiter zu verfolgen: zum einen eine Lösung des Bundesamtes für Informatik (BIT), zum anderen eine Lösung von SICPA/ELCA.

Der Schweizer IT-Dienstleister ELCA bietet zusammen mit SICPA die CERTUS Digital Seal-Technologie an, um das Schweizer Covid-Zertifikat zu realisieren. Bis das Covid-Zertifikat erhältlich und gültig ist, gelten in der Schweiz weiterhin die Impfnachweise der Impfstellen sowie Atteste einer Genesung oder eines Tests.

Das Covid-Zertifikat soll fälschungssicher sein und für die Ein- und Ausreise in andere Länder verwendet werden können. Im Hinblick auf die Einführung eines international anerkannten Zertifikats begleitet der Bund die Arbeiten der Weltgesundheitsorganisation WHO mit dem Projekt «Smart Vaccination Certificate» und der EU mit dem «Digital Green Certificate».

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

170 Kommentare