Wegen Omikron-Variante – BAG nimmt vier weitere Länder auf die Quarantäneliste
Publiziert

Wegen Omikron-VarianteBAG nimmt vier weitere Länder auf die Quarantäneliste

Die Omikron-Variante hat das Bundesamt für Gesundheit dazu veranlasst, die Liste der Länder, für die nach der Rückreise eine Quarantänepflicht gilt, anzupassen.

von
Benedikt Hollenstein
1 / 6
Reisende aus Japan mit seiner Millionenmetropole Tokio müssen sich neu bei ihrer Rückkehr in Quarantäne begeben.

Reisende aus Japan mit seiner Millionenmetropole Tokio müssen sich neu bei ihrer Rückkehr in Quarantäne begeben.

Reuters/Androniki Christodoulou
Das gleiche gilt für Personen, die sich zuvor in Portugal aufgehalten haben. Im Bild: Der Hafen der Hauptstadt Lissabon.

Das gleiche gilt für Personen, die sich zuvor in Portugal aufgehalten haben. Im Bild: Der Hafen der Hauptstadt Lissabon.

Reuters/Nacho Doce
Auch Nigeria kommt auf die Quarantäneliste des BAG. Im afrikanischen Land sind erst 1,7 Prozent der Bevölkerung geimpft.

Auch Nigeria kommt auf die Quarantäneliste des BAG. Im afrikanischen Land sind erst 1,7 Prozent der Bevölkerung geimpft.

Reuters/Akintunde Akinleye

Darum gehts

Die neuartige Omikron-Variante breitet sich weiter aus, immer mehr Länder vermelden erste Personen, die sich mit der neuartigen Mutation infiziert haben. Als Reaktion darauf hat das Bundesamt für Gesundheit am Montag die Quarantäneliste erweitert.

Ab dem 30. November müssen auch sich Personen, die aus den Ländern Japan, Kanada, Nigeria und Portugal zurückreisen, für zehn Tage in Quarantäne begeben. Ausserdem ist ein negativer Test erforderlich, der beim Betreten des Flugzeugs vorgewiesen werden muss.

Gesamthaft gilt momentan laut BAG für folgende Länder eine Quarantänepflicht:

  • Ägypten

  • Angola

  • Australien

  • Belgien

  • Botsuana

  • Dänemark

  • Eswatini

  • Hongkong

  • Israel

  • Lesotho

  • Malawi

  • Mosambik

  • Namibia

  • Niederlande

  • Sambia

  • Simbabwe

  • Südafrika

  • Tschechien

  • Vereinigtes Königreich

  • Japan

  • Kanada

  • Nigeria

  • Portugal

Auch für Personen, die bereits eine Corona-Infektion hinter sich haben oder gegen das Virus geimpft sind, gilt die Quarantänepflicht. In der Schweiz wurde bisher ein Fall festgestellt, bei dem ein Verdacht auf die Omikron-Virusvariante besteht.

My 20 Minuten

Deine Meinung

35 Kommentare