06.08.2020 07:14

Verwirrung um neuen StandardBAG dementiert neue Masken-Empfehlung

Am Donnerstagmorgen sorgte eine Meldung der Nachrichtenagentur SDA zu einem angeblichen neuen Masken-Standard in der Schweiz für Verwirrung.

von
Konstantin Furrer
1 / 6
Stoffmasken statt Einwegmasken? Am Donnerstagmorgen sorgte eine Meldung der SDA für Verwirrung.

Stoffmasken statt Einwegmasken? Am Donnerstagmorgen sorgte eine Meldung der SDA für Verwirrung.

Keystone
Das BAG dementierte eine Meldung der SDA.

Das BAG dementierte eine Meldung der SDA.

KEYSTONE
Die SDA meldete, dass BAG empfehle nun Stoffmasken für die breite Bevölkerung.

Die SDA meldete, dass BAG empfehle nun Stoffmasken für die breite Bevölkerung.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Verwirrung um den neuen Masken-Standard in der Schweiz
  • Zuerst hiess es, die Stoffmasken gelten nun als neuer Standard.
  • Das BAG dementiert: Stoffmasken seien kein Thema.
  • Die SDA zog ihre Meldung drauf zurück.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) habe seine Empfehlung zum Tragen von Masken angepasst. Das schrieb die Nachrichtenagentur SDA am Donnerstagmorgen. Stoffmasken sollten der neue Standard werden. Medizinische Wegwerfmasken sollen nur noch Menschen mit Atemwegserkrankungen explizit empfohlen werden. Diese News verbreitet sich sofort auf allen Newsportalen. Auch 20 Minuten brachte und pushte diese vermeintliche Kehrtwende in der Maskenfrage.

Das BAG intervenierte wenige Minuten später: «Stimmt alles nicht», sagt eine Sprecherin zu 20 Minuten. Es handle sich um eine Falschmeldung. Das BAG empfehle neu lediglich, dass Personen mit Symptomen künftig eine Hygienemaske tragen. Stoffmasken seien aber weder für die allgemeine Bevölkerung, noch für erkrankte Personen je ein Thema gewesen.

SDA bedauert Fehler

Die SDA hat ihre ursprüngliche Meldung inzwischen zurückgezogen. «Unsere Redaktion ist derzeit daran, den Sachverhalt zu klären», sagt SDA-Chefredaktorin Nicole Meier. Man bedauere das Missverständnis.

Dass Stoffmasken der neue Standard werden sollen, ist unter anderem eine Forderung von Greenpeace. Laut zahlreichen Gesundheitsexperten würden wiederverwendbare Stoffmasken der breiten Bevölkerung genügend Schutz vor der Corona-Pandemie bieten. Zudem könne so ein weiterer Mangel an Masken vermieden und die Umweltverschmutzung verringert werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
1392 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Coronese

07.08.2020, 13:57

Das Vermutungsamt hat nach ausgiebigem vermuten, empfohlen an diejenigen die im Empfehlungsamt eventuell jemanden in den Kantonen kennt, welche eventuell auch vermuten, und ggf. an Empfehlungen interessiert sind ... doch lieber empfohlen zu dementieren, das jemals vermutet wurde. Alles klar?

Fabi

07.08.2020, 11:38

- Hygiene- und Verhaltensregeln einhalten, so wie wir es doch normalerweise schon in der Kindheit gelernt haben. - Masken: N E I N !

Sünneli

07.08.2020, 04:24

Dem BAG glaubt die Bevölkerung je länger je weniger. Es sind zuviele Fehler für ein Amt!