Aktualisiert

BAG und BSV sind für freien Markt

Das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) versuchen den abgeschotteten Markt für medizinische Geräte und Hilfsmittel zu durchbrechen.

Hörgeräte, Rollstühle oder Prothesen kosten in der Schweiz laut Preisüberwacher Rudolf Strahm viermal so viel wie in Deutschland. Einzelne Inkontinenzprodukte, die in Altersheimen massenweise verwendet werden, seien 27 bis 68% zu teuer.

Das BAG und das BSV wollen nun mit Hilfe des Wettbewerbs die Preise senken. Die Medizinalfirmen haben Widerstand angekündigt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.