Aktualisiert 06.09.2007 06:11

Bagdad: 14 Tote bei US-Luftangriff

Bei einem Angriff der US-Luftwaffe in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind Polizeiangaben zufolge in der Nacht auf heute 14 Menschen getötet worden.

Neun Menschen wurden im Bezirk Mansur verletzt, fünf Häuser zerstört, wie die Polizei mitteilte.

Das Viertel ist eine Hochburg der Mehdi-Armee, der Miliz des radikalen Schiitenpredigers Moktada al-Sadr. Das US-Militär war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Die US-Armee geht derzeit verstärkt gegen Teile der Miliz vor. Sie wirft ihnen vor, Kontakte zum Iran zu unterhalten, der die Extremisten mit Waffen versorge und ausbilde. Der Iran hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Vergangene Woche befahl Sadr seinen Kämpfern, ihre Aktivitäten für sechs Monate einzustellen. Mit diesem Schritt will Sadr nach Ansicht von Beobachtern seine Führungsrolle in der Miliz wieder stärken. Nach US-Angaben ist die Mehdi-Armee in zahlreiche Splittergruppen aufgespalten, die sich dem Befehl Sadrs widersetzen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.