Aktualisiert

Bagdad: Spanischer Zivilist erschossen

In der irakischen Hauptstadt Bagdad ist am Donnerstag nach Polizeiangaben ein spanischer Zivilist erschossen und sein Dolmetscher schwer verletzt worden.

Der Schütze habe traditionelle arabische Kleidung getragen, erfuhr Reuters aus Polizeikreisen. Dem Spanier sei in den Kopf geschossen worden.

Spanien hat den US-geführten Krieg gegen den Irak unterstützt. Die neue sozialistische Regierung des Landes hat angekündigt, seine 1400 Soldaten aus dem Golfstaat abzuziehen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.