Alvaschein GR - Bagger muss aus Stausee gefischt werden
Publiziert

Alvaschein GRBagger muss aus Stausee gefischt werden

Am Montagmorgen hat sich in Alvaschein GR ein Arbeitsunfall auf einer Baustelle ereignet. Dabei ist ein Bagger in den Stausee Solis gekippt. Der Maschinist blieb unverletzt.

von
Tabea Waser
1 / 81
Alvaschein GR, 26.04.2021: Kurz vor 8 Uhr kam es auf einer Baustelle zu einem Arbeitsunfall. Ein provisorisches Strassentrassee brach ein und ein Bagger kippte in den Stausee. Der Maschinist konnte aus der Führerkabine springen und sich ans Ufer retten. Der Bagger wurde in einer aufwendigen Aktion geborgen. 

Alvaschein GR, 26.04.2021: Kurz vor 8 Uhr kam es auf einer Baustelle zu einem Arbeitsunfall. Ein provisorisches Strassentrassee brach ein und ein Bagger kippte in den Stausee. Der Maschinist konnte aus der Führerkabine springen und sich ans Ufer retten. Der Bagger wurde in einer aufwendigen Aktion geborgen.

Kapo GR
Steinach SG, 26.04.2021: Gegen 12.35 Uhr ist auf der Autobahn N23 das Auto einer 32-Jährigen in Brand geraten. Sie hielt auf dem Pannenstreifen an und verliess mit ihrer 2-jährigen Tochter das Auto. Kurze Zeit später stand das Auto in Vollbrand. Für die Löscharbeiten musste die Autobahn für ca. 20 Minuten gesperrt werden. Die genaue Brandursache wird von Spezialisten des Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Steinach SG, 26.04.2021: Gegen 12.35 Uhr ist auf der Autobahn N23 das Auto einer 32-Jährigen in Brand geraten. Sie hielt auf dem Pannenstreifen an und verliess mit ihrer 2-jährigen Tochter das Auto. Kurze Zeit später stand das Auto in Vollbrand. Für die Löscharbeiten musste die Autobahn für ca. 20 Minuten gesperrt werden. Die genaue Brandursache wird von Spezialisten des Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Kapo SG
Domat/Ems GR, 22.04.2021: Bei der Kantonspolizei Graubünden ging am Donnerstagnachmittag um 16.30 Uhr die Meldung ein, dass in einer Produktionshalle ein Feuer ausgebrochen war. Die Betriebsfeuerwehr der Ems-Chemie und die Feuerwehr Domat/Ems – Felsberg rückten an den Brand aus. In der Zwischenzeit hatte sich das Feuer auf ein benachbartes Holzschnitzellager ausgebreitet. Der Brand konnte in der Nacht gelöscht werden. 

Domat/Ems GR, 22.04.2021: Bei der Kantonspolizei Graubünden ging am Donnerstagnachmittag um 16.30 Uhr die Meldung ein, dass in einer Produktionshalle ein Feuer ausgebrochen war. Die Betriebsfeuerwehr der Ems-Chemie und die Feuerwehr Domat/Ems – Felsberg rückten an den Brand aus. In der Zwischenzeit hatte sich das Feuer auf ein benachbartes Holzschnitzellager ausgebreitet. Der Brand konnte in der Nacht gelöscht werden.

Kantonspolizei Graubünden

Polizeimeldungen Ostschweiz

  • Du findest hier aktuelle Polizeimeldungen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Graubünden, Glarus, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein.

Ein 48-jährige Maschinist befuhr am Montagmorgen in Alvaschein GR kurz vor 8 Uhr mit dem Bagger eine provisorisch aufgeschüttete Baustellenstrasse. Als er die mitgeführten Pumpen mit dem Baggerarm ins Wasser absenken wollte, brach das provisorische Strassentrassee ein.

Während der Bagger in den Stausee kippte, konnte der Maschinist aus der Führerkabine springen und sich ans Ufer retten. Er kam mit dem Schrecken davon, wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung schreibt.

In der Nacht auf Dienstag wurde der Bagger in einer aufwendigen Aktion mit zwei Pneukränen geborgen. Im Einsatz standen auch Angehörige der Feuerwehren Albula und der Ölwehr Thusis, ein Spezialist des Amtes für Natur und Umwelt sowie ein Taucher. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die Unfallursache ab.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung