«Stuttgart 21»: Bagger sollen schon bald auffahren
Aktualisiert

«Stuttgart 21»Bagger sollen schon bald auffahren

Die Deutsche Bahn strebt den offiziellen ersten Spatenstich für die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm noch vor der Weihnachtspause an.

Eine Sprecherin des Bahnprojektes Stuttgart-Ulm bestätigte am Donnerstag einen Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung», demzufolge die Strecke Wendlingen-Ulm noch im Dezember in Angriff genommen werden könnte. Die Terminabsprachen liefen aber noch, betonte die Sprecherin. Der Spatenstich soll im Bereich Aichelberg, östlich von Kirchheim unter Teck erfolgen, wo derzeit die Vorarbeiten stattfinden.

Von Aichelberg aus erstreckt sich der 14,5 Kilometer lange Albaufstiegsabschnitt bis südöstlich von Hohenstadt überwiegend im Tunnel. Die Vorarbeiten waren aufgrund der Schlichtungsgespräche unterbrochen worden.

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Wendlingen und Ulm soll die Fahrzeit zwischen Stuttgart und Ulm nahezu halbieren und die Bahn für Flugpassagiere attraktiver machen. Der Grossteil der Kosten von 2,89 Milliarden Euro (3,78 Milliarden Franken) entfällt auf die Tunnelbauten. Bei der Schlichtung im Streit über das Projekt hatten die Gegner weiterhin vor einer Kostenexplosion gewarnt.

Der Spatenstich soll bei Aichelberg erfolgen

(dapd)

Deine Meinung