Zürich: Bagger stürzt durch Dach 7 Meter in die Tiefe
Aktualisiert

ZürichBagger stürzt durch Dach 7 Meter in die Tiefe

Ein Bauarbeiter war am Dienstag mit einem Kleinbagger auf einem Dach tätig, als die Decke plötzlich einbrach. Er wurde schwer verletzt.

1 / 2
Während Umbauarbeiten an einer Werkstatt der VBZ ist am Dienstag, 24.10.2017, ein Kleinbagger durch das Dach gebrochen und rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt.

Während Umbauarbeiten an einer Werkstatt der VBZ ist am Dienstag, 24.10.2017, ein Kleinbagger durch das Dach gebrochen und rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt.

Stadtpolizei Zürich
Der Baggerführer hat sich dabei am Oberkörper und an den Beinen schwer verletzt. Wie es zu diesem Unfall kommen konnte, wird abgeklärt.

Der Baggerführer hat sich dabei am Oberkörper und an den Beinen schwer verletzt. Wie es zu diesem Unfall kommen konnte, wird abgeklärt.

Stadtpolizei Zürich

Am Dienstag kurz nach 10.45 Uhr führte ein Bauarbeiter mit einem Kleinbagger auf dem Dach der VBZ-Garage an der Bullingerstrasse in Zürich Sanierungsarbeiten durch. Als er mit seinem Fahrzeug Bitumenplatten auf einen Wagen stapelte, brach laut der Zürcher Stadtpolizei die Decke ein.

Der 46-Jährige stürzte samt Kleinbagger rund sieben Meter in die Tiefe und musste mit schweren Bein- und Oberkörperverletzungen ins Spital gebracht werden. Warum das Dach die Last nicht tragen konnte, untersuchen nun die Staatsanwaltschaft, das Forensische Institut Zürich, Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei sowie ein Statiker.

(20 Minuten)

Deine Meinung