Neues Projekt: Bahn soll Leute zum Rosengarten bringen
Aktualisiert

Neues ProjektBahn soll Leute zum Rosengarten bringen

Der Seilbahnexperte Roger Fridelance will eine Panoramabahn vom Bärengraben in den Rosengarten bauen. Er sucht nun Sponsoren für das 7-Millionen-Franken-Vorhaben.

von
kaf

Der Berner Rosengarten ist bei Einheimischen und Touristen gleichermassen beliebt. Der Weg dorthin gestaltet sich jedoch schwierig: Entweder muss man den Kleinen Aargauerstalden hoch, oder man nimmt den oft vollen 10er-Bus. Seilbahn-Konstrukteur Roger Fridelance will nun Abhilfe schaffen und ein Rosengartenbähnli bauen, wie «Der Bund» schreibt. Für die Panoramabahn müsste jedoch der beliebte Spazierweg weichen.

Da Eingriffe in den instabilen Aarehang tabu sind und das betroffene Gelände in einer Schutzzone mit Bauverbot liegt, ist das laut Fridelance die einzige Lösung. Fussgänger könnten den Rosengarten über den offiziellen Wanderweg über den Alten Aargauerstalden erreichen. Gemeinderat Alexandre Schmidt steht hinter dem Projekt, entscheiden muss aber der Gesamtgemeinderat.

Auch der Direktor von Bern Tourismus, Markus Lergier, begrüsst das Vorhaben. Die Rosengartenbahn sei eine Bereicherung für das touristische Angebot. Er hatte 2012 die Idee zu einer Standseilbahn zum Rosengarten, das Vorhaben wurde aber nie umgesetzt.

Passagiere sollen Aussicht geniessen können

Fridelance, der bereits den Bärenpark-Lift konstruiert hat, schwebt eine Glaskabine vor, damit die Passagiere die Aussicht geniessen können. Die Kabine soll 25 Personen Platz bieten, eine Fahrt rund zwei Franken kosten. Alle siebeneinhalb Minuten soll die Bahn vom Bärengraben zum Rosengarten hochfahren.

Das 7-Millionen-Franken-Projekt will Fridelance mit einer privaten Trägerschaft finanzieren und sucht deshalb nach Sponsoren. Dazu wird zurzeit der Verein Rosengartenbahn gegründet. Um das Vorhaben zur Baureife zu bringen, brauche es eine Anschubfinanzierung von 150'000 Franken. Fridelance will die Bahn dann innerhalb von sechs Monaten bauen und im Frühling 2018 in Betrieb nehmen.

Deine Meinung