Aktualisiert 08.03.2004 17:07

Bahnerpressung: Frau gesucht

Bei der Fahndung nach den Bahnerpressern in Frankreich sucht die Polizei nach einer etwa 30 Jahre alten Frau.

«Le Figaro» berichtete am Montag weiter, die Verdächtige habe die Ermittler im Namen der mysteriösen Gruppe AZF von mehreren Telefonzellen im Grossraum Paris aus angerufen. Die vagen Zeugenaussagen ermöglichten aber kein Fahndungsbild. Auch die Suche nach einem weissen Lieferwagen, in den die Frau eingestiegen sein soll, sei mangels konkreter Beschreibungen erfolglos geblieben, schrieb die Pariser Zeitung weiter. Ansonsten tappten die rund 600 Ermittler weiter im Dunkeln. Der Kontakt mit den Erpressern war nach einer gescheiterten Geldübergabe vor einer Woche abgebrochen. Die französische Bahn SNCF erklärte, die Kontrollen ihres Bahnnetzes seien um 50 bis 100 Prozent erhöht worden. AZF droht mit Bombenanschlägen auf den Bahnverkehr und verlangt knapp fünf Millionen Euro. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.