Luzern: Bahnhof als «Tatort»-Schauplatz

Aktualisiert

LuzernBahnhof als «Tatort»-Schauplatz

Mitten im Rummel des Luzerner Bahnhofs sind am Montag «Tatort»-Szenen gedreht worden. Crewmitglieder waren damit beschäftigt, den rund 80 Statisten Anweisungen zu geben und neugierige Passanten zum Weitergehen aufzufordern.

von
gus
Der Luzerner Bahnhof wurde am Montag zum «Tatort». Jonas Schürch (l.) am «Tatort»-Set. (Guy Studer)

Der Luzerner Bahnhof wurde am Montag zum «Tatort». Jonas Schürch (l.) am «Tatort»-Set. (Guy Studer)

Der angehende Luzerner Filmemacher Jonas Schürch nutzte die Gelegenheit, um wertvolle Erfahrungen zu sammeln. «Über eine Website für junge Filmemacher wurden Leute gesucht», sagt der 22-Jährige. Seine Aufgabe: eine Handkamera bedienen, die auf der Galerie angebracht war. In der Schweizer «Tatort»-Folge sollen damit Bilder aus einer Überwachungskamera simuliert werden. Schürch: «Hier erhalte ich interessante Einblicke in ein grosses Filmset.» Ausserdem erhoffe er sich wertvolle Kontakte. Im Sommer will der KV-Absolvent im Kanton Luzern einen historischen Kurzfilm drehen.

Deine Meinung