Aktualisiert

LuzernBahnhof-Paten für Sicherheit

Ab dem kommenden Frühling wollen die Stadt Luzern und die SBB sogenannte Bahnhof-Paten einsetzen.

Zehn freiwillige Frauen und Männer über 18 Jahre sollen uniformiert durch den Bahnhof patrouillieren und mit ihrer Präsenz das Sicherheitsgefühl der Passanten steigern. «Das ist ein sinnvolles Projekt, hinter dem auch der Stadtrat steht», sagte Maurice Illi von der Stelle für Sicherheitsmanagement der Stadt Luzern gegenüber der «Neuen Luzerner Zeitung». Bei der Stadtpolizei hingegen stösst die Idee mit den Bahnhof-Paten auf Kritik. Laut Kommandant Ernst Röthlisberger sei es heikel, wenn Zivilpersonen Sicherheitsaufgaben wahrnehmen wollten. (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.