Bahnhof Sursee: Fahrräder stellen Sicherheitsrisiko dar
Aktualisiert

Bahnhof Sursee: Fahrräder stellen Sicherheitsrisiko dar

Das anhaltende Velo-Chaos am Bahnhof Sursee sorgt für rote Köpfe. Laut den SBB ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet – doch scheint es bei den Behörden zu klemmen.

Bruno Schwaller von der IG Velo ist verärgert über das Velochaos, das nach wie vor am Bahnhof Sursee herrscht. «Die Velos stehen teilweise kreuz und quer und verkeilen sich ineinander, ragen auf die Perronfläche und sind Hindernisse für die Passagiere beim Ein- und Aussteigen», sagt Schwaller. Ausserdem werden die Fahrräder sehr nahe an den Geleisen abgestellt oder liegen sogar unmittelbar daneben. «Eine gefährliche Situation», findet Schwaller.

SBB-Sprecherin Rahel Koerfgen bestätigt die Probleme in Sursee. «Die Sicherheit ist nicht gewährleistet», sagt sie. Täglich bekämen die SBB vier bis fünf Reklamationen zum Surseer Chaos. Laut Koerfgen haben die SBB der Stadt Sursee Pläne für einen neu-en Velounterstand für 400 Drahtesel zukommen lassen. «Der Ball liegt nun bei der Stadt», so Koerfgen. «Wir sind bereit zum Bauen.»

Doch bei der Stadt scheint man es damit nicht allzu eilig zu haben, obwohl der neue Unterstand bereits per Dezember 2006 geplant war. Auf Anfrage hiess es beim zuständigen Bauamt, es gebe «Probleme bei der Lieferung des Unterstandes».

Markus Fehlmann

Deine Meinung