Weichenstörung: Bahnverkehr in der Romandie lahmgelegt
Aktualisiert

WeichenstörungBahnverkehr in der Romandie lahmgelegt

Mehrere Züge zwischen Yverdon VD und Lausanne fielen wegen einer Störung der Weichen aus. Kurz nach 8 Uhr verkehrten die Züge wieder normal.

Der Zugverkehr in Lausanne stand vorübergehend still. (Bild: Lese-Reporter Pierre Gerber)

Der Zugverkehr in Lausanne stand vorübergehend still. (Bild: Lese-Reporter Pierre Gerber)

Schuld an der Störung seien Kälte und Schnee gewesen, sagte SBB-Sprecher Frédéric Revaz auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Vom Zugsausfall betroffen waren unter anderem die ICN-Züge von St. Gallen und Basel über Biel nach Lausanne und Genf.

Wie die SBB am Dienstagmorgen mitteilte, reisten deshalb Passagiere von Olten nach Lausanne oder Genf Flughafen über Bern. Fahrgäste von Basel nach Lausanne oder Genf Flughafen reisten via Olten und Bern.

(sda)

Deine Meinung