Baker auf Europatour: Werben für Schuldenerlass für Irak
Aktualisiert

Baker auf Europatour: Werben für Schuldenerlass für Irak

Ex-US-Aussenminister James Baker hat am Dienstag eine Reise durch europäische Hauptstädte begonnen. Sein Ziel ist es die Milliarden-Schulden Irak zu reduzieren.

Ex-US-Aussenminister James Baker hat am Dienstag eine Reise durch europäische Hauptstädte begonnen.

Baker traf zunächst in Paris ein, wo er gegen 13.00 Uhr mit dem französischen Präsidenten Jacques Chirac sprechen wollte. Als Unterhändler von US-Präsident George W. Bush will Baker auf die Mitgliedsstaaten des Pariser Clubs der Geberstaaten einwirken, um die Schulden Iraks neu zu bewerten und in Teilen zu erlassen.

Nach einer Aufstellung des Internationalen Währungsfonds (IWF) belaufen sich die Schulden auf schätzungsweise 120 Milliarden Dollar (rund hundert Milliarden Euro).

Baker wollte nach fünfstündigem Aufenthalt in Paris am Nachmittag nach Berlin weiterreisen, wo er gegen 17.00 Uhr von dem deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder empfangen werden sollte.

Nach einer aktuellen Aufstellung des Pariser Clubs schuldet Irak Frankreich knapp 3 Milliarden Dollar und Deutschland rund 2,4 Milliarden Dollar. Dabei sind keine Zinsen berücksichtigt. Baker wird von Berlin nach Rom, Moskau und London weiterreisen.

Verärgerung in Europa

Mehrere Regierungen in Europa sind über die Entscheidung der USA verärgert, bei der Vergabe von Wiederaufbau-Aufträgen die Gegner des Irak-Kriegs auszuschliessen.

Die deutsche Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul sagte dem Nachrichtenmagazin «Spiegel», Baker könne bei der Schuldenfrage keine Ergebnisse erwarten, wenn die USA bei der Auftragsvergabe nicht einlenkten.

Der französische Aussenminister Dominique de Villepin stellte jedoch am Montag einen Teilerlass der irakischen Schulden in Aussicht.

«In Verbindung mit den anderen Gläubigern» und «im Rahmen des Pariser Clubs» der Gläubigerstaaten könne der Teilerlass ab 2004 wirksam werden, sagte Villepin nach einem Treffen mit dem amtierenden Chef des irakischen Regierungsrats, Abdel Asis Hakim. Auch Baker wollte während seines Paris-Aufenthalts kurz mit Hakim zusammentreffen.

(sda)

Deine Meinung