Virtual Reality: Bald gibts Youtube auch für Cyber-Brillen
Aktualisiert

Virtual RealityBald gibts Youtube auch für Cyber-Brillen

Die Online-Video-Plattform will ihren Nutzern schon bald das Hochladen und Ansehen von 360-Grad-Filmen ermöglichen. Youtube springt damit auf den Virtual-Reality-Zug auf.

von
pst
Youtube plant die Integration von Videos mit Rundumsicht. Somit könnten Nutzer künftig Youtube-Videos auch mit Cyberbrillen erleben. Im Bild: Eine Besucherin der CES 2015 probiert die neue VR-Hardware der Firma Altspace.

Youtube plant die Integration von Videos mit Rundumsicht. Somit könnten Nutzer künftig Youtube-Videos auch mit Cyberbrillen erleben. Im Bild: Eine Besucherin der CES 2015 probiert die neue VR-Hardware der Firma Altspace.

Mittlerweile gibt es neben noch nicht offiziell erhältlichen Cyberbrillen wie Oculus Rift, Samsung Gear VR oder Sonys Project Morpheus auch schon eine Reihe von Kameras, die Rundumaufnahmen einfangen können. Wie ein Youtube-Sprecher jetzt gegenüber der Tech-Site «Gizmodo» verlauten liess, arbeitet das Unternehmen daran, 360-Grad-Videos bereits in den kommenden Wochen unterstützen zu können. Bei der Grösse und Wichtigkeit der Plattform könnte dieser Schritt den Virtual-Reality-Trend durchaus zu einem regelrechten Boom machen.

Mit der geplanten Integration von Rundum-Videomaterial zieht Youtube mit VR-Hersteller Samsung nach. Das südkoreanische Unternehmen hatte diese Woche an der CES in Las Vegas ebenfalls angekündigt, ein Video-Portal für 360-Grad-Filme lancieren zu wollen. Es soll unter dem Namen «Milk VR» aufgeschaltet werden. Mit dem neuen Portal komplettiert Samsung sein Cyber-Video-Portfolio, das (zunächst) aus der Brille Gear VR, der im Herbst vorgestellten 360-Kamera Project Beyond sowie dem jetzt präsentierten Videodienst «Milk VR» besteht.

Bisher fehlt seitens Youtube noch eine konkrete Äusserung betreffend Anbindung von Cyberbrillen. Die geplante Integration der Rundum-Videos legt dies aber nahe.

Deine Meinung