Publiziert

AktienhandelCardi B und Bruno Mars sind jetzt an der Börse

Die Plattenfirma Warner Music hat kurz vor dem Börsengang am Mittwoch knapp 2 Milliarden Dollar eingesammelt. In der Corona-Krise könnte es daher das grösste Aktiendebüt in den USA im laufenden Jahr sein.

1 / 4
Warner Music ist am Mittwoch an die Börse zurückgekehrt. Für den Börsengang hat die Plattenfirma knapp 2 Milliarden Dollar eingesammelt.

Warner Music ist am Mittwoch an die Börse zurückgekehrt. Für den Börsengang hat die Plattenfirma knapp 2 Milliarden Dollar eingesammelt.

Foto: Keystone
Bei Warner unter Vertrag sind Künstler wie Cardi B, …

Bei Warner unter Vertrag sind Künstler wie Cardi B, …

KEYSTONE
… Bruno Mars …

… Bruno Mars …

KEYSTONE

Darum gehts

  • Warner Music kehrt an die Börse zurück.
  • Die Plattenfirma sammelte für den Börsengang am Mittwoch 2 Milliarden Dollar ein.
  • Damit könnte es in den USA der grösste Börsengang im laufenden Jahr werden.

Die Plattenfirma Warner Music stemmt mitten in der Corona-Krise den grössten Börsengang in den USA im laufenden Jahr. Am Mittwoch sammelte Warner 1,93 Milliarden Dollar ein und damit mehr als erwartet.

Letztlich seien 77 Millionen Aktien für je 25 Dollar zugeteilt worden, teilte die Nummer drei der Welt hinter Universal und Sony mit. Ursprünglich sollten nur 70 Millionen Anteilsscheine in einer Spanne zwischen 23 und 26 Dollar ausgegeben werden.

Steigendes Interesse an Börsendebüts

Die starke Nachfrage gilt als Beweis für das steigende Interesse von Investoren an Börsendebüts, die im März mit der Ausbreitung von Covid-19 zum Erliegen kamen. Ursprünglich wollte das Unternehmen, das Künstler wie Cardi B, Ed Sheeran und Bruno Mars unter Vertrag hat, am Dienstag Details zu der Neuemission bekannt geben. Warner verzichtete darauf, um im Namen des Social-Media-Events #BlackOutTuesday auf Rassismus aufmerksam zu machen.

Schweizer Börse im Aufwind

Am Schweizer Aktienmarkt geht es derzeit wieder steil bergauf. Der Leitindex SMI hat am Mittwoch nun auch die Marke von 10'000 Punkten wieder übersprungen, die er Anfang März preisgegeben hatte. Damit steht er um gut 30 Prozent über seinem Jahrestief, auf das er Mitte März mitten in der Corona-Krise abgesackt war.

Der Schweizer Leitindex notiert kurz nach Börseneröffnung bei 10'051 Punkten und damit um 1,0 Prozent über dem Schlussstand vom Vortag. Auch die weiteren wichtigen europäischen Handelsplätze starten mit deutlichen Gewinnen in den neuen Handelstag.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
6 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Martial2

04.06.2020, 18:02

Aktien sind nur bei seriösen und guten Firmen interessant. Wir sind seit Jahren schon bei Nestlé, null Problemo, nur Rentabilität!

Roland

04.06.2020, 14:32

Cardi B...ist das nicht die, welche Männer unter Drogen gesetzt und ausgeraubt hat? #Doppelstandart

Sackt weiter ab

04.06.2020, 12:45

Nun, wenn das ganze Finanzsystem platt ist, kratzt die Börse niemanden mehr. Das neue System heisst Nesara und das QFS (Quantenfinanzsystem) welches bald SWIFT ablöst.