Aktualisiert 29.06.2005 20:38

Bald Rauchverbot im ÖV

Ab Dezember ist das Rauchen in Zügen und Schiffen in der ganzen Schweiz verboten. Zigaretten ausdrücken heisst es dann auch in geschlossenen oder schlecht durchlüfteten Räumen und Stationen.

Die SBB als grösste Anbieterin im öffentlichen Verkehr verfügen derzeit über rund 80% Nichtraucherplätze, im Regionalverkehr sind es sogar über 95%. Doch damit will sich der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) nicht begnügen: Er beschloss gestern, dass nach dem Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2005 ein totales Rauchverbot gelten soll – und zwar in allen Zügen, Bussen und Schiffen. Auch darf dann in Schalterhallen, Wartesälen und Perronhallen mit beschränkter Luftzufuhr nicht mehr gequalmt werden. Künftig ist der blaue Dunst nur noch auf Perrons in offenen Bahnhöfen und Schiffsdecks erlaubt. Grund für dieses totale Rauchverbot ist laut SBB-Sprecher Roland Binz der Schutz der Passagiere und des Personals vor dem Passivrauchen.

Dass Raucherabteile bei der SBB bald Geschichte sind, löste unterschiedliche Reaktionen aus: Die Stiftung für Konsumentenschutz etwa begrüsste den Entscheid. «Nun muss die Gastronomie endlich genauso konsequent nachziehen», fordert Geschäftsführerin Jacqueline Bachmann. «Das Total-Verbot ist nicht in unserem Sinn», sagt hingegen CVP-Generalsekretär Reto Nause und fordert ein Raucherabteil auf Fernverbindungen.

(SDA/AP)

Was halten Sie vom totalen Rauchverbot im ÖV?

Ruud Halfens (52), Niederlande

Ich finde dieses geplante Rauchverbot nicht gut. Ich bin per Bahn viel in der Schweiz geschäftlich unterwegs. Die Regelung mit den Raucherabteilen war doch gut. Wieso soll das jetzt geändert werden?

Alessandra Torsello (24), St. Gallen

Mir macht das nichts aus. Ich rauche am liebsten im Freien – im Zug nie: Es stinkt mir zu sehr. Nur auf sehr langen Strecken finde ich es hart, gar nicht rauchen zu können. Aber ich sollte sowieso aufhören.

Dario Tschopp (18), Luzern

Das Verbot schadet niemandem. Aber auf langen Strecken ohne Umsteigen ist Nichtrauchen mühsam. Ich rauche immer im Zug und sehe meine Chance: Ich werde Kaugummi kauen – und durchhalten.

Carlo Kunz (44), Zürich

Die ÖV sollten sich nicht um solche Details kümmern. Viel eher sollte man sich überlegen, wie man mehr Automobilisten fürs Zugfahren begeistern kann – zum Beispiel mit Steckdosen zum Handy-Aufladen.

Simone Fuhrer (19), Bern

In geschlossenen Bahnhöfen und im Regionalverkehr finde ich ein Rauchverbot prinzipiell gut – auch als Raucherin. Aber bei Fahrten über 45 Minuten sollte ein Raucherabteil zur Verfügung stehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.