Aktualisiert 12.09.2019 07:43

Leserfragen an Lidl-Schweiz-CEO«Bald wird es bei Lidl Self-Scanning-Kassen geben»

Er ist angetreten, um Migros und Coop herauszufordern: Georg Kröll, CEO von Lidl Schweiz. Der Chef von 130 Filialen und 3500 Mitarbeitern beantwortete Leserfragen.

von
sas

Der Eintritt der Harddiscounter in die Schweiz hat den hiesigen Detailhandel massiv verändert: Es war der Beginn eines bis heute andauernden Preiskampfs, der Frische-Offensiven und der Swissness-Kampagnen. Lidl Schweiz startete 2009 mit einem guten Dutzend Filialen und baute im Laufe der Zeit ein Netz von aktuell 131 Läden auf.

Chef des Migros- und Coop-Herausforderers ist der Deutsche Georg Kröll. Er steht seit 2014 an der Spitze von Lidl Schweiz und stellte sich am Mittwoch im Live-Chat und -Stream den Fragen der 20-Minuten-Leser.

Unter Kröll, der seine Karriere bei Aldi Süd begonnen hat, hat Lidl in der Schweiz mächtig ausgebaut und sich von den klassischen Lidl-Filialen in Gewerbegebieten an Lagen in der Innenstadt vorgewagt. So hat Lidl Ende 2017 eine Filiale in der historischen Zürcher Fraumünsterpost eröffnet. Zudem wird Lidl in die traditionsreichen Loeb-Warenhäuser in Bern und Biel einziehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.