Erfolgswelle: Balkansound made in Switzerland
Aktualisiert

ErfolgswelleBalkansound made in Switzerland

Der anhaltende Balkan-Disco-Boom inspiriert immer mehr Bands, den fröhlich-melancholischen Sound selber zu spielen. Mehrere reine Schweizer Combos sind darin mittlerweile so geübt, dass sie selbst in den ursprünglichen Herkunftsländern dieser Musik Erfolge feiern.

von
dp

Die elfköpfige Berner Musikgruppe Traktorkestar durfte jüngst gar am legendären Musikfestival im serbischen Guca auftreten und ist bis im Sommer jedes Wochenende ausgebucht. «Uns gefällt die Energie, die von dieser Musik ausgeht», sagt Trompeter Balthasar Streit. Diese werde von verschiedenen Blasinstrumenten wie Tuba, Saxophon und Posaunen erzeugt, und «nicht von elektrischen Gitarren». An den Konzerten gehe es «voll ab». «Bei der Balkan-Version des Guggisberg-Liedes singt das Publikum jeweils begeistert mit», sagt Streit.

«Noch vor 13 Jahren waren wir die einzige Schweizer Band, die Balkan-Brass spielte», sagt Urs Bachmann von der Band Blehmuzik. «Nicht zuletzt dank den Migranten aus den Bal­kanländern ist die Musik der Roma nun auch in der Schweiz salonfähig geworden.» (dp/20 Minuten)

Deine Meinung