Aktualisiert 29.04.2008 11:59

Ball vom Mitspieler geklaut und Tor erzielt

Djibril Cissé von Olympique Marseille hat in dieser Saison bereits 14 Tore geschossen. Um einen letzten Treffer zu erzielen, stoppte er gar seinen Mitspieler Mamadou Niang, nachdem der sich im Strafraum durchgesetzt hatte.

Cissé ist als Enfant terrible bekannt. Dass er aber seinem eigenen Mitspieler den Ball vor den Füssen wegschnappt um ein Tor zu erzielen, ist wohl noch nicht oft geschehen.

Am letzten Wochenende lief bei der Partie gegen Monaco die 83. Minute. Beim Stand von 2:2 kombinierte sich Marseille in den Strafraum der Monegassen. Mamadou Niang setzte sich am Fünfmeterraum - wohl nicht regelkonform - gegen einen Verteidiger durch. Doch dann wurde der Senegalese von seinem Mitspieler Cissé auf dem Weg zu seinem 17. Saisontreffer doch noch gestoppt. Immerhin: Cissé verwertete die Vorlage mit einem Drehschuss zum Schlussstand von 3:2 für Marseille. Der Kampf um die interne Torschützenkrone ist drei Runden vor Schluss wieder spannend. Cissé steht bei 14 Toren, Niang bei deren 16.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.