Unsportlicher Helfer: Balljunge veräppelt Jens Lehmann
Aktualisiert

Unsportlicher HelferBalljunge veräppelt Jens Lehmann

Balljunge Aron Schulz geht als frechster Balljunge der Bundesliga in die Geschichte ein. Der 14-Jährige ärgerte Stuttgart-Keeper Jens Lehmann mit seinem fiesen Ballwurf.

von
fox

Balljunge ärgert Lehmann. (Quelle: YouTube)

Es lief die 81. Minute in Hannover. Stuttgart lag 0:1 zurück. Torhüter Lehmann eilt Richtung Ball, um den folgenden Abstoss schnell ausführen zu können. Der Balljunge geht mit dem Leder in der Hand auf den Keeper zu und streckt ihn ihm entgegen. Doch im letzten Moment wirft er den Ball über den verdutzten Goalie hinweg. Lehmann ist für einen Augenblick fassungslos und schimpft noch nach der Partie: «Das ist typisch für unsere Kultur – betrügen.» Der ehemalige Nati-Keeper ereifert sich gar noch weiter: «Ich frage mich, ob die Zuschauer in Deutschland so etwas sehen wollen! Durch angebliche Verletzungen und solche Aktionen wie von dem Balljungen hat Hannover 10 Minuten Zeit geschunden. Ich finde es schlimm, dass Balljungen auf so etwas geschult werden.»

Werden die Balljungen tatsächlich so geschult? »Ich habe nur meinen Job gemacht», erklärt der Balljunge gegenüber der «Bild». Das war dann wohl doch auch nicht ganz die Wahrheit. Hannover-Manager Jörg Schmadtke gibt immerhin zu, dass die Aktion «etwas unglücklich» war. Vom Verband droht den 96ern eine Geldstrafe. Auch Schiedsrichter Guido Winkmann hat das Verhalten des 14-Jährigen als «unsportliches Verhalten» rapportiert.

1. Bundesliga

Deine Meinung