Emmental - Ballon landet auf Hauptstrasse – weil die Felder nass waren
Publiziert

Emmental Ballon landet auf Hauptstrasse – weil die Felder nass waren

In Ersigen BE landete vergangenes Wochenende ein Heissluftballon mitten auf der Hauptstrasse. Eine Seltenheit sei das nicht, heisst es beim Ballonverband.

von
Céline Meisel
1 / 5
Ungewöhnlicher Verkehrsteilnehmer: In Ersigen landete am Samstag ein Ballon auf der Hauptstrasse. 

Ungewöhnlicher Verkehrsteilnehmer: In Ersigen landete am Samstag ein Ballon auf der Hauptstrasse.

20min/News-Scout
Stefan Wälchli von der Ballonpilot GmbH, die den blau-gelben Heissluftballon betreibt, spricht von einer «normalen Landung».

Stefan Wälchli von der Ballonpilot GmbH, die den blau-gelben Heissluftballon betreibt, spricht von einer «normalen Landung».

Ballonpilot GmbH
Der Verkehr sei reguliert, der Korb weggeschoben und der Ballon neben dem Asphalt zusammengelegt worden.

Der Verkehr sei reguliert, der Korb weggeschoben und der Ballon neben dem Asphalt zusammengelegt worden.

Ballonpilot GmbH

Darum gehts

  • Am vergangenen Wochenende landete ein Heissluftballon auf der Hauptstrasse zwischen Kirchberg und Koppigen.

  • Was für manche wie eine Notlandung aussah, war eine reguläre Landung.

  • Der Pilot entschied sich für die Strasse, weil die umliegenden Felder nass oder ungemäht waren.

  • Heissluftballone landen mangels Alternativen oft auf Strassen, heisst es beim Schweizerischen Ballonverband.

Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern in Ersigen BE bot sich am Samstagmorgen ein ungewöhnlicher Anblick: Mitten auf der Hauptstrasse war ein Heissluftballon gelandet. Für eine Leserin, die den Ort passierte, ist klar: Der Ballon musste notlanden.

Stefan Wälchli von der Ballonpilot GmbH, die den blau-gelben Heissluftballon betreibt, spricht hingegen von einer «normalen Landung». Der Verkehr sei reguliert, der Korb weggeschoben und der Ballon neben dem Asphalt zusammengelegt worden. Da der Ballon nicht steuerbar sei, müsse sich eine Pilotin oder ein Pilot spontan einen geeigneten Landeplatz aussuchen. «Eigentlich ist das Gebiet um Ersigen ein praktisches Landegebiet», sagt Wälchli. «Doch da alle umliegenden Wiesen entweder nass oder ungemäht waren, entschied sich unser Pilot für die Hauptstrasse.» Die Ballonpilot GmbH war an diesem Samstag mit zwei Ballons unterwegs; mit dem besagten Ballon Wälchlis Kollege.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

24 Kommentare