Ballon verursacht Blackout im Emmental
Aktualisiert

Ballon verursacht Blackout im Emmental

Teilnehmer der Emmentaler Ballonwoche haben am Samstag bei Biembach eine Hochspannungsleitung beschädigt. In den umliegenden Gemeinden war darauf die Stromversorgung unterbrochen.

«Gott sei Dank hat der erfahrene Pilot genau richtig reagiert», sagt OK-Vizepräsident Andreas Wittwer. Als die Bise den Heissluftballon bedrohlich nahe an die Leitungen trieb, entschloss sich die Besatzung zur sofortigen Landung. Der Korb setzte am Boden auf und das Team konnte unverletzt rauskraxeln. Doch dann wehte es die Hülle rund 50 Meter weiter in die Hochspannungsleitung. Zwei Drähte berührten sich und schmorten durch.

An der 2. Emmentaler Ballonwoche schwebten insgesamt 55 Ballon-Teams aus aller Welt über den Köpfen der begeisterten Zuschauer. Für die Veranstalter ist schon jetzt klar, dass der Anlass im übernächsten Jahr wieder stattfindet.

(mar)

Deine Meinung