«Flüssiggold»: Balsamessig als Vermögenswert bunkern
Aktualisiert

«Flüssiggold»Balsamessig als Vermögenswert bunkern

Eine Firma aus Wollerau verkauft Balsamessig als Geldanlage. Der in einem Armeebunker gelagerte Essig soll hohe Wertsteigerungen bringen. Experten sind skeptisch.

von
gal

Auf 3000 Metern Höhe reift der wertvolle Tropfen vor sich hin, in einem stillgelegten Armeebunker im Berner Oberland. Zuerst wollte Stephan Marti seinen Essig aus Schweizer Früchten im Berg lagern, um ihn dann an Gourmets zu verkaufen. Doch nun bietet er seinen Essig auch als Geldanlage an. Für 11 500 Franken erhält der Investor ein 30-Liter-Fass des «Flüssiggoldes». Hinzu kommt eine Lager- und Bewirtschaftungsgebühr von 150 Franken pro Jahr. Nach fünf Jahren, so verspricht Marti, soll sich der Wert um 200 bis 300 Prozent gesteigert haben. Denn: In dieser Zeit wird aus dem Balsamessig tief im Berg ein edler Essigtropfen. Und nicht nur das: Laut Marti entwickeln sich im Fass mit der Zeit Balsamessig-Kristalle. 100 Gramm sind laut Anbieter rund 1500 Franken wert. Sie gelten als eine der teuersten Delikatessen der Welt. Für ZKB-Analyst Patrik Schwendimann ist die Essig-Idee neu und deshalb schwer zu beurteilen. Aber: «Hohe Renditen sind grundsätzlich mit Vorsicht zu geniessen», sagt er. (gal/20 Minuten)

Deine Meinung