Aktualisiert 07.11.2013 13:03

Volleyball

Baltic erneut Trainer von Volero

Volero Zürich hat auf die zuletzt mässigen Resultate reagiert und mit Dragutin Baltic einen alten Bekannten verpflichtet. Mit dem Meistertrainer der vergangenen Saison will der ambitionierte Klub mindestens die Playoffs der Champions League erreichen.

Baltic folgt auf Jan Lindenmair, der Mitte Oktober kurz vor Meisterschaftsbeginn auf Geheiss des Präsidenten Stav Jacobi die Position von Cheftrainer Jan de Brandt interimistisch übernommen hat. Der Deutsche steht dem Klub weiterhin zur Verfügung und wird Baltic tatkräftig unterstützen. Der 49-jährige Slowene war bereits in der Vorsaison bei Volero tätig, nachdem er das Amt kurzfristig von Svetlana Ilic, die damals noch vor dem Saisonstart zu Dinamo Moskau gewechselt war, übernommen hatte.

«Ich weiss, dass wir uns mit den Startniederlagen in der Champions League in eine schwierige Lage gebracht haben. Ich vertraue jedoch auf die Stärke der Spielerinnen und auf den Team-Spirit», sagte Baltic. «Ich nehme die Herausforderung an, Volero Zürich in die Playoffs der Champions League zu führen und in der nationalen Meisterschaft die Tabellenspitze zu verteidigen.»

Zudem liess die Klubführung verlauten, dass man mit de Brandt eine interne Lösung suche und dem Belgier eine Rolle im Verein zukommen lassen wolle. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.