Aktualisiert 10.04.2014 09:33

Harter ZSC-TypBaltisbergers Hunger auf Checks in Spiel 7

Es geht wieder um alles oder nichts für die ZSC Lions. Spiel 7 steht vor der Tür. Da sind Typen gefragt. Solche wie Chris Baltisberger.

von
Marcel Allemann

Das gestrige Eistraining war nach den Strapazen der letzten Wochen und der kurzen Nacht auf Mittwoch freiwillig. Gerade mal elf Spieler und zwei Goalies stürzten sich in die Montur, vom Stammpersonal waren dies lediglich Steve McCarthy, Daniel Schnyder, Chris Baltisberger und Sven Senteler. Während McCarthy die Übung nach einer Viertelstunde wieder abbrach, zogen andere wie Baltisberger die rund halbstündige Einheit unter Trainer Marc Crawford durch. «Ich gehe lieber aufs Eis als aufs Velo, es gibt mir das bessere Gefühl», begründet Baltisberger seinen Hunger auf Eis.

Der Stürmer gehört zwar nicht zu den Stars im hoch dekorierten Team der ZSC Lions, aber gerade in so kapitalen Partien wie der heutigen gegen Servette, einem Spiel 7 einer Halbfinal-Serie, kommt ihm trotzdem eine grosse Bedeutung zu. Denn mit seinen Checks hat der 22-Jährige in diesen Playoffs schon einige Gegenspieler durchgeschüttelt. «Ich betrachte es als meine Aufgabe, Energie reinzubringen und fürs Team zu krampfen», sagt Baltisberger.

Michelle Gisin drückt die Daumen

Dabei kann der Zürcher auf die Unterstützung eines prominenten Fans zählen. Als ihm nämlich am Dienstag in Genf das Anschlusstor zum 2:4 gelang, startete Slalom-Hoffnung Michelle Gisin (20) auf Twitter vor Begeisterung durch und feuerte ihn an. «Wir kennen uns aus der Sportler-RS. Das verbindet und da unterstützt man sich gegenseitig», erklärt Baltisberger. Nur zu gerne würde er sich heute Abend von Gisin auch zur Final-Teilnahme gratulieren lassen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.