Aktualisiert 22.04.2018 18:07

BaselBambi verirrt sich in die grosse Stadt

Ein Reh wurde am Sonntagmorgen am Leimgrubenweg auf dem Dreispitz-Areal gesichtet. Das Jungtier hat laut einem Leser-Reporter den Weg zurück in die Natur gefunden.

von
lha
1 / 3
Was hoppelt denn da am Strassenrand entlang? Am frühen Sonntagmorgen sichtete ein Leserreporter am Leimgrubenweg ein Reh.

Was hoppelt denn da am Strassenrand entlang? Am frühen Sonntagmorgen sichtete ein Leserreporter am Leimgrubenweg ein Reh.

Leser-Reporter
Das Tier hatte sich offensichtlich verirrt und lief auf dem Dreispitzareal umher.

Das Tier hatte sich offensichtlich verirrt und lief auf dem Dreispitzareal umher.

Leser-Reporter
Kleiner Ree im Athleticum Areal

Kleiner Ree im Athleticum Areal

Leser-Reporter

«Ich war mit einem Kollegen unterwegs einen Kaffee trinken, als wir das Reh gesehen haben», erzählt der Leser-Reporter. Es war am Sonntag um sechs Uhr morgens, das ängstliche Jungtier hatte sich offensichtlich verirrt. Denn gesichtet wurde es nicht etwa auf einer Wiese, sondern am Leimgrubenweg in Basel beim Gewerbegebiet Dreispitz, zwischen Tankstelle und Athleticum. In der Folge flüchtete es ins Innere des Dreispitz-Areals. «Es sprang herum», erzählt der Leser-Reporter weiter.

Sein Kollege meldete die Sichtung der Kantonspolizei Basel-Stadt. Später erkundigten sie sich nochmal nach dem Reh. «Ein Polizist erklärte uns, dass alles in Ordnung sei und das Reh den Weg zum Bruderholz gefunden hat.» Von dort aus hat sich das Bambi vermutlich auch in die Stadt verirrt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.