Ban Ki Moon lädt zu dringlicher Hunger-Konferenz
Aktualisiert

Ban Ki Moon lädt zu dringlicher Hunger-Konferenz

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die Staats- und Regierungschefs aller Länder gebeten, zu einem für Anfang Juni geplanten Gipfeltreffen nach Rom zu kommen. Es sei an der Zeit, sich wirklich zu engagieren und zu handeln.

«Die Existenzgrundlage von Millionen Menschen ist bedroht», warnte Ban. Er forderte die Teilnehmer auf, mit neuen Ideen zur Konferenz zu kommen. Dort sollen Strategien zur Lösung der Nahrungsmittelkrise beraten werden.

Zwar seien in den vergangenen Tagen vielversprechende Schritte unternommen worden, jedoch seien längerfristige Massnahmen zur Steigerung der Agrarproduktion vor allem in Afrika und anderen betroffenen Gebieten vordringlich, sagte Ban.

Er werde die von der UNO eingerichtete spezielle Arbeitsgruppe auf Hochtouren bringen, da eine dringende Antwort auf diese weltweite Krise nötig sei, bekräftigte der UNO-Generalsekretär.

Die sogenannte International Task Force - bestehend aus den Chefs der wichtigsten UNO-Agenturen, der Weltbank, dem Internationalen Währungsfonds und internationalen Experten - werde erstmals am kommenden Montag in New York zusammenkommen.

Der UNO-Generalsekretär hatte bereits vor kurzem gewarnt, dass die Lebensmittelverknappung zu einer «Kaskade» von weltweiten Krisen führen könne, die den Welthandel, die Entwicklung und auch die soziale und politische Sicherheit beeinflussen könnten.

(sda)

Deine Meinung