Überraschender Besuch: Ban Ki Moon vermittelt in Afghanistan

Aktualisiert

Überraschender BesuchBan Ki Moon vermittelt in Afghanistan

Einen Tag nach dem Rückzug des afghanischen Ex-Aussenministers Abdullah Abdullah von der Stichwahl um das Präsidentenamt ist UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon überraschend in Kabul eingetroffen.

Er wollte dort zuerst Präsident Hamid Karsai treffen, danach Abdullah.

Dies teilte ein Sprecher der UNO mit. Am Montag wollten auch die Mitglieder der umstrittenen Wahlkommission (IEC) in Kabul zusammenkommen, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Abdullah hatte vor seinem Rückzug am Sonntag erfolglos gefordert, Karsai müssen den Chef der IEC austauschen.

Der erste Wahlgang im August war von massivem Betrug überschattet worden. Abdullah machte unter anderem die IEC dafür verantwortlich. Nach Abdullahs Rückzug hatte Karsai angekündigt, als einziger Kandidat bei der Stichwahl am kommenden Samstag anzutreten.

Wie der UNO-Sprecher weiter sagte, will Ban bei seinem Besuch auch mit UNO-Mitarbeitern zusammentreffen, um ihnen seine Solidarität zu bekunden.

Am vergangenen Mittwoch waren bei einem Angriff der Taliban auf ein UNO-Gästehaus in Kabul fünf ausländische Mitarbeiter der Vereinten Nationen getötet worden. Die Taliban hatten den Angriff als den Beginn ihrer Operation gegen die Stichwahl bezeichnet. (sda)

Deine Meinung