Basel/Elsass (F): Bande klaute in der Schweiz 400 Velos
Publiziert

Basel/Elsass (F)Bande klaute in der Schweiz 400 Velos

Die französische Gendarmerie hat im Elsass eine Bande von 13 Velodieben auffliegen lassen. Diese hatte rund 400 Velos aus der Region Basel entwendet.

von
aj
Eines der sichergestellten Velos.

Eines der sichergestellten Velos.

Gendarmerie du Haut-Rhin

Bei einer gross angelegten Razzia Ende April hat die französische Polizei 13 Personen angehalten, die im grossen Stil hochwertige Mountain- und Elektro-Bikes aus der Region Basel nach Algerien transportiert hatten. Laut der Gendarmerie haben die Fahrräder einen Wert von über einer Million Euro.

Die Velos wurden laut Medienberichten von der Bande in der Regel beim Grenzübergang St-Louis nach Frankreich eingeschleust und von dort via Marseille nach Algier gebracht. Dort seien sie dann von Komplizen weiterverkauft worden.

Mehr Diebstähle verzeichnet

Laut der polizeilichen Kriminalsatistik Basel-Stadt hat gab es 2016 gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme von Velodiebstählen um 7 Prozent auf 2672. Die Aufklärungsquote betrug 2,1 Prozent. Kriminalkommissär René Gsell bestätigt 20 Minuten, dass in Basel «vermehrt professionelle Banden am Werk sind». Die Banden hätten es auf teure Spezialvelos abgesehen und würden auch nicht davor abschrecken, diese aus Kellern oder Garagen zu entwenden. «Man sollte darum sein Fahrrad immer mit hochwertigen Schlössern sichern», rät Gsell.

Zudem würden an den Grenzen vermehrt Kontrollen durchgeführt. Zur «Basler Zeitung» sagte Polizeidirektor Baschi Dürr dazu: «Grenzwache und Kantonspolizei kontrollieren regelmässig verdächtige Lieferwagen, die auf den Strassen zur Grenze mit Diebstählen in Verbindung stehen könnten.»

Deine Meinung