Bank Bellevue erleidet Gewinneinbruch
Aktualisiert

Bank Bellevue erleidet Gewinneinbruch

Die rückläufigen Aktienmärkte haben der Bank Bellevue Group das Halbjahresergebnis vermiest. Der Reingewinn brach um 81 Prozent auf 23,1 Mio. Franken ein.

Hauptgrund sind die tieferen ausserordentlichen Erträge. Im gleichen Vorjahreszeitraum profitierte die Bellevue-Gruppe noch von einem einmaligen Ertrag von 85,3 Mio. Fr. durch den Verkauf des Private-Banking der Swissfirst Bank im Anschluss an die Wirren der Fusion zwischen den zwei Geldhäusern.

Ohne einmalig anfallende Erträge betrug der Gewinn in diesem Halbjahr 17,1 Mio. Franken - ein Minus von 56 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Hauptgrund für den tieferen Gewinn ist das Asset Management mit institutionellen Anlegern wie Pensionskassen. Dieses Ergebnis sank von 18,5 Mio. Fr. auf 1,1 Mio. Franken.

Dagegen hat sich das Investment-Banking vergleichsweise gut gehalten. Der Erfolg sank um 14 Prozent auf 20,5 Mio. Franken. Die Bilanzsumme nahm gegenüber Ende 2007 um knapp 5 Prozent auf 1,034 Mrd. Franken ab. (sda)

Deine Meinung