Hypotheken-Vergleich: Bank of America bezahlt wohl 12 Milliarden Dollar
Aktualisiert

Hypotheken-VergleichBank of America bezahlt wohl 12 Milliarden Dollar

Die Bank of America sich wird wohl wegen des Umgangs mit faulen Hypotheken auf einen Vergleich mit dem US-Justizministerium einlassen. Kostenpunkt: Rund 11 Milliarden Franken.

Wegen Handels mit faulen Hypotheken wird die Bank of America wohl 12 Milliarden Dollar an US-Justizministerium überweisen.

Wegen Handels mit faulen Hypotheken wird die Bank of America wohl 12 Milliarden Dollar an US-Justizministerium überweisen.

Die Bank of America muss einem Zeitungsbericht zufolge mindestens zwölf Milliarden Dollar zahlen. Nur so kann sie einen Streit mit dem US-Justizministerium und mehreren Bundesstaaten über den Umgang mit faulen Hypotheken beilegen.

Mindestens fünf Milliarden Dollar dieser Summe dürften voraussichtlich dafür genutzt werden, um etwa Hypotheken und monatliche Zahlungen von Hausbesitzern zu reduzieren, berichtete das «Wall Street Journal» am Donnerstag unter Berufung auf mit den Verhandlungen vertraute Personen. Ein Sprecher der Bank lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab. Das US-Justizministerium war zunächst nicht zu erreichen. (sda)

Deine Meinung