Bank verdoppelt Gewinn – trotz Krise
Aktualisiert

Bank verdoppelt Gewinn – trotz Krise

Trotz der Finanzmarktkrise erwartet die französische Grossbank Société Générale für 2008 eine Gewinnverdoppelung auf zwei Milliarden Euro.

Auch für das vierte Quartal geht das Institut von schwarzen Zahlen aus. Grund seien das solide Privatkundengeschäft sowie das breitgefächerte Portfolio, teilte die Bank am Mittwoch mit.

Anfang 2008 war die Société Générale von einem Manipulationsskandal ihres Händlers Jérôme Kerviel erschüttert worden. Durch unautorisierte Risikobuchungen entstand ein Schaden von fünf Milliarden Euro, der allerdings nachträglich in der Bilanz von 2007 verbucht worden war.

Die Bilanz 2008 soll am 18. Februar vorgelegt werden. Der erwartete Netto-Gewinn von zwei Milliarden Euro liegt zwar doppelt so hoch wie das Ergebnis von 2007. 2006 verzeichnete die Société Générale allerdings noch ein Plus von 5,2 Milliarden Euro. (dapd)

Deine Meinung