Wall Street: Bankentitel lasten auf US-Börsen
Aktualisiert

Wall StreetBankentitel lasten auf US-Börsen

Die US-Börsen haben sich am Mittwoch uneinheitlich präsentiert. Finanzwerte und Energietitel lasteten auf dem Dow Jones. Auch durchwachsene Daten vom Arbeitsmarkt sorgten für trübe Stimmung.

Die Technologiebörse Nasdaq profitierte dagegen von einer Verteuerung der Amazon um 2,7 Prozent. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts comScore setzten die Online-Händler zum Start des Weihnachtsgeschäfts fünf Prozent mehr um als im Vorjahr.

Der Nasdaq-Index gewann 0,4 Prozent auf 2185 Punkte. Der Dow Jones gab dagegen um 0,2 Prozent nach auf 10'452 Punkte. Im Handelsverlauf pendelte er dabei zwischen 10'421 und 10'513 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index notierte bei 1109 Punkten nahezu unverändert.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,03 Milliarden Aktien den Besitzer. 1972 Werte legten zu, 1031 gaben nach und 124 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,06 Milliarden Aktien 1661 im Plus, 1048 im Minus und 123 unverändert.

An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen Staatsanleihen auf 100-16/32. Sie rentierten mit 3,315 Prozent. Die 30-jährigen Bonds kletterten auf 102-00/32 und hatten eine Rendite von 4,256 Prozent. (sda)

Deine Meinung