Aktualisiert 31.05.2004 21:56

Banker stolpert über Porno-Sites

Zwei einflussreiche irische Wirtschaftslenker sind über Skandale gestolpert.

Der Vorstandsvorsitzende der Bank of Ireland, Michael Soden, reichte seinen Rücktritt ein, weil er von seinem Büro-Computer aus pornografische Seiten im Netz angewählt hatte.

Air-Lingus-Chef Tom Mulcahy trat nach Vorwürfen der Steuerhinterziehung zurück.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.