Aktualisiert

Wechsel des FluchtautosBankräuber durchbrechen Polizeisperre

Nachdem sie eine Bankfiliale im aargauischen Murgenthal überfallen hatten, missachteten zwei Räuber ein Haltezeichen der Polizei und entkamen. Sie sind weiterhin flüchtig.

In Murgenthal AG haben zwei bewaffnete Räuber eine Bank überfallen.

In Murgenthal AG haben zwei bewaffnete Räuber eine Bank überfallen.

Zwei maskierte und bewaffnete Räuber haben am Dienstag im aargauischen Murgenthal die Raiffeisenbank überfallen. Die Täter erbeuteten Fremdwährungen im Gegenwert von mehreren tausend Franken. Sie sind auf der Flucht.

Die beiden Männer hatten kurz vor 9.45 Uhr die Bankfiliale gestürmt, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Mit einer Pistole bedrohte einer der Räuber die Angestellten und forderte Geld.

Mit der Beute flüchteten die Unbekannten aus der Bank. Laut Augenzeugen bestiegen sie in der Nähe einen älteren roten Kleinwagen und fuhren rasant in Richtung Rothrist AG davon.

Fluchtauto gewechselt

Die Polizei löste über die Kantonsgrenzen hinaus sofort eine Grossfahndung aus. Dabei fiel einer Polizeipatrouille zwischen Rothrist und Aarburg AG wenig später ein silberfarbenes Auto auf.

Als die Polizisten das Fahrzeug stoppen wollten, missachtete der Lenker das Haltezeichen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Autobahnanschluss davon. Er war nach kurzer Zeit ausser Sicht. Die Fahndung wurde zur Mittagszeit abgebrochen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei dürfte das silberfarbene Auto mit der Tat in Verbindung stehen. Es sei wahrscheinlich, dass die Täter das Fluchtauto irgendwo im Industriegebiet in Rothrist gewechselt hätten. (sda)

Deine Meinung